Skip to main content

Die Nagelpflege

Schöne, gepflegte Fingernägel gehören zu einem attraktiven Erscheinungsbild einfach dazu. Aber nicht immer ist Nagelpflege einfach zu handhaben, gerade, wenn die Zeit knapp ist und andere Dinge wichtiger erscheinen. Trotzdem gibt es viele gute Gründe, sich besonders sorgfältig um die Fingernägel zu kümmern. Und weil sie einen ganzen Millimeter pro Woche wachsen, sind auch schnell erste Pflegeerfolge sichtbar. Aber welche Werkzeuge benötigt man zur Pflege der Fingernägel und warum ist es so wichtig, sie zu schützen? Antworten auf diese Fragen und einfache Tipps für selbstgemachte Nagelpflegeprodukte liefert dieser Artikel.

 

Nagelpflege – mehr als schöne Hände

Nicht nur der Optik wegen sollte Zeit auf die grün­dliche Pflege der Fingernägel verwendet werden. Gut versorgte Fingernägel sind allgemein weniger anfällig für lästige und unschöne Erscheinungen. Eine gesunde, gepflegte Nagelplatte bietet keinerlei Eintrittspforten für Keime und Bakterien, die dann wiederum hartnäckigen Nagelpilz verursachen können. Auch das Auftreten von schmerzhaftenNagelhautentzündungen wird dadurch vermieden. Gesunde, starke Fingernägel helfen außerdem im Alltag bei vielfältigen Handgriffen und vielen kleinen Aufgaben, wenn sie bei der kleinsten Belastung nicht gleich splittern oder abbrechen. Nicht zuletzt bieten gut gepflegte Nägel auch eine ideale Grundlage für extravagante Nageldesigns.

 

Basis-Nagelpflegeprodukte für jedes Badezimmer

 Um Fingernägel samt Nagelhaut gut zu pflegen braucht es nicht viele Hilfsmittel. Trotzdem sollten alle Helfer sorgfältig ausgesucht werden und von hoher Qualität sein, damit das Endergebnis auch den Erwartungen gerecht wird. Eine hochwertige Nagelfeile ist ein Muss zur korrekten Nagelpflege. Hier sollte die Wahl auf eine Glasnagelfeile fallen, denn sie ist nicht nur abnutzungsfrei, sondern liefert auch ein schonenderes Feilergebnis, als das bei Feilen mit Metall- oder Sandpapierblatt der Fall ist. Wer seinen Nägeln einen gesunden Glanz schenken möchte, ohne aufwändige Produkte zu verwenden, kann dies mit einer speziellen Polierfeile tun. In die sorgfältig auf Glanz polierten Nägel können schädliche Kei

VALNEO Nagelzange aus rostfreiem Edelstahl, spitz, gebogene Schneide für Fingernägel und Fußnägel | 2 Jahre Zufriedenheitsgarantie | Fußnagelzange, Nagelschneider -

me nicht eindringen und das Ergebnis hält lange an – ganz ohne Chemie! Nagelpflege umfasst auch die Nagelhaut. Für diese sollten Nagelpflegeprodukte mit reichhaltigem Pflanzenöl oder ein spezielles Nagelhautöl verwendet werden. Sanft einmassiert bleibt die Nagelhaut geschmeidig und vor schmerzhaftem Einreißen geschützt. Ein Rosenholzstäbchen hilft beim sanften Zurückschieben. Wer nur wenig Zeit für die Nagelpflege hat sollte anstelle zeitraubender Nagelpflegeprodukte eine hochwertige Creme für Hand und Nägel verwenden. Wird diese regelmäßig gut einmassiert schützt sie nicht nur die Haut an den Händen, sondern auch die Fingernägel sowie die Nagelhaut.

 

Nagelpflege selber machen?  Aber sicher!

Nicht immer sind es teure Produkte, die als Schönheitshelfer den großen Erfolg bringen. Gerade in Sachen Nagelpflegeprodukte gibt es viele Möglichkeiten, mit wenig Geld schöne Ergebnisse zu erzielen. Mit simplem Olivenöl lässt sich spröde Nagelhaut schnell wieder weich und geschmeidig pflegen. Dazu reichen ein paar Tropfen bereits aus. Auch auf den Nägeln selbst hilft Olivenöl oder Jojobaöl, um die Nagelplatte stark und geschützt vor Umwelteinflüssen zu halten. Wer seinen Fingernägeln ein Plus an Pflege bieten will, gönnt ihnen ein Paraffinbad im heimischen Badezimmer. Werden die Hände in der warmen Flüssigkeit gebadet regenerieren sich Haut und Nägel, gewinnen an Spannkraft und wirken gleich viel vitaler. Mit etwas Salz aus dem Toten Meer lassen sich ebenfalls wirksame Nagelpflegeprodukte herstellen, denn der hohe Mineralstoffgehalt dieses Salzes versorgt die Fingernägel und macht sie wieder robust.


 Hier sind ein paar hilfreiche Utensilien  aufgelistet:

 



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*